www.dhd-heliservice.de

 

 

 

Hier geht es zu unserem Verpflegungskonzept

 

 

Grundschule Kruft

 

 

 

Vorbemerkungen:

 

Für die Grundschule Kruft lagen Qualitätsprogramme aus vergangenen Schuljahren vor, die jedoch nicht fortgeschrieben wurden.

Aufgrund personeller Veränderungen im Kollegium und in der Schulleitung sowie den Einschränkungen durch die Baumaßnahmen (z.B. fehlender PC-Raum), erfolgte vor dem Schuljahr 2014/15 eine Wiederaufnahme bzw. eine Fortschreibung.

Grundlegend war dazu die Bestandsaufnahme bzw. die Ermittlung des IST-Standes, um sicherzustellen, welche Maßnahmen bisher erfolgreich etabliert wurden und weiterhin zur Qualitätssicherung umgesetzt werden sollen.

Angedachte Vorhaben (wie sie bisher unter „Vorhaben“ zu lesen waren) konnten mit Beginn des Schuljahres 2015/16 in den Bereich „Maßnahmen“ übernommen werden und werden seit dem (erfolgreich) praktiziert.

In einem weiteren Schritt werden neue Zielvereinbarungen bis 2016 beraten und in unser Profil aufgenommen.

 

 

 

Ziele

 

1.    Stärkung der Kooperation mit den

       ortsansässigen Kindergärten

 

Maßnahmen:

 Ø regelmäßige gegenseitige Besuche zwischen der abgebenden und der aufnehmenden

       Institution zur Verbesserung des Schulstartes für die Schulneulinge

Ø kollegialer Austausch und Rückmeldung über künftige und aktuelle Schulkinder

Ø Besuche der „SchuKis“ in der Schule

Ø Wechselseitig organisierte, halbjährliche Koopertationstreffen zu bestimmten Themen

Ø neue, festgelegte Termine für „SchuKis“:  „Vorlesestunde“  der Lese-AG (4x im letzten

       Kindergartenbesuchsjahr)

 

  Vorhaben:

Ø gemeinsame Fortbildung zum Thema „Schulstart“

 

 

 

2.   Intensivierung der Zusammenarbeit mit den

      Eltern

 

Maßnahmen:

 

Ø zu Schuljahresbeginn und  im 2. Halbjahr Durchführung von Elternabenden in allen 

       Klassen

Ø themenbezogene Elternabende

       -   Information der künftigen Erstklasseltern im Sommer vor der Einschulung

       -   Information der Eltern der Viertklässler zum Thema „Die beste Schule für mein 

           Kind“

       -   Information der Viertklasseltern zum Thema „Sexualerziehung“

       -   Information interessierter Eltern zum Thema „Ganztagsschule“

Ø Eltern-Lehrer-Schüler-Gespräche für Klasse 2-4 sowie Elternsprechtag für Klasse 1 im

       Januar

Ø Eltern lesen für Kinder im Rahmen der „Tage des Lesens“

Ø Lesepaten/Lesemütter unterstützen das Konzept der Schulbibliothek

Ø Eltern gestalten Spiel- und Sportfeste mit

Ø jährliches Klassenfrühstück mit Eltern vor Weihnachten

Ø Eltern als Spielpaten bei unseren „Spieletreffs“

Ø Unterstützung für Eltern durch Beratung unseres Schulsozialarbeiters und des 

        schulpsychologischen Dienstes

Ø Zusammenarbeit mit außerschulischen  Beratungsstellen (HTZ, Johanniter

        Tagesklinik   Therapeuten etc.)

Ø Kooperation mit der Grundschule Pfarrer-Bechtel (Mendig) bei gemeinsamen

        Elternabenden (erstmals 2013)

Ø    Homepage als Informationsplattform (Downloads, Bilder, Aktuelles etc. )

 

 

 

3.   Förderung der Lesekompetenz als Basiskonzept

 

Maßnahmen:

      

Ø Qualitätsprogramm von 2003/04: Steigerung der Lesekompetenz durch

        sinnerfassendes Lesen

Ø Nutzung der Ausleihe in der Pfarrbücherei im Haus 1x im Monat

Ø Tage des Lesens: An 3 Tagen im Novemberlesen Erwachsene jeweils 25 Minuten für

        Kinder aus attraktiven Büchern vor

Ø jährliche Autorenlesung (2015: Christa Zeuch)

Ø Durchführung des Projekt „Zeitung“ der Viertklässler in Kooperation mit der

        Rheinzeitung

Ø Jedes Kind der Klassen 2 und 4 erhält in Kooperation mit dem Rotary-Club ein

        Buchgeschenk, das als Ganzschrift im Unterricht gelesen wird.

Ø In Kooperation mit der Stiftung Lesen nimmt das 4. Schuljahr bei der Aktion „Ich

        schenk dir eine Geschichte“ und jedes neue 1. Schuljahr bei der Aktion „Büchertüte“

        teil.

Ø Teilnahme an der Aktion der Stiftung Lesen „Zeitschriften machen Schule“

Ø Buchpräsentationen 1x jährlich ab Klasse 2

Ø Ganzschriften 1x jährlich ab Klasse 2

Ø Maßnahmen zur Leseförderung in der Schulbibliothek

      -         Leseprogramm „Antolin“

      -         Vorlesestunde für Erstklässler durch Mütter

      -         Schmökerstunde ab 2. Sj

      -         Vorlese-Wettbewerb in Klasse 3

      -         Rezensionen zu Büchern verfassen in Klasse 4

      -         Rallyedurch unsere Bibliothek für alle zur Orientierung

      -         Ereignis-Lesespielabgestimmt auf unsere Bibliothek ab Klasse 2

      -         Lese-AG im Rahmen der Ganztagsschule

 

 

 

4.   bewegte Schule - Schule bewegt

 

Maßnahmen:

 

Ø Verbesserung des lernförderlichen Unterrichtsklimas durch Bewegung

Ø dynamisches Sitzen

Ø täglich 1 Übung als Bewegungspause im Unterricht oder bewegtes Lernen

Ø täglich zusätzliche Bewegungspause („Flitzpause“) für alle ca. 11 Uhr

Ø Bewegungsgeräte, Einräder etc. für die großen Pausen (Pausenausleihe)

Ø Gestaltung eines naturraumnahen Schulhofes

Ø Teilnahme der 3. Schuljahre am „Ropeskipping“ -Workshop durch die Deutsche

       Herzstiftung

Ø Teilnahme an weiteren Workshops bzw. Wettbewerben (z.B. Waveboard,

       Vielseitigkeitswettbewerb etc.)

Ø Erweiterung der Spielangebote auf dem Schulhof (Übergabe neuer Fahrzeuge durch

       den Förderverein nach dem Schulfest)

 

 

Im Überblick:

 

 grau unterlegt = evaluiertes Element

 

 

 

5.    Umgang mit neuen Medien

 

Maßnahmen:

 

Ø in der Stundentafel fest verankerter PC-Unterricht im dafür eingerichteten PC-Raum

Ø Arbeit der Schüler mit der Lernwerkstatt7 in den Fächern Mathematik und Deutsch

Ø Dokumentation des individuellen Lernstandes

Ø Installation der Lernwerkstatt 9

Ø Anschaffung von 2 Smartboards (PC-Raum und ein Klassenraum)

Ø Laptops in den GTS- Räumen der Lernzeit

Ø Einführung des Leseprogrammes „Antolin“ zur Stärkung der Medienkompetenz

        (neben der Lesekompetenz)

 

 

 

6.    Schule „isst“ besser

 

Maßnahmen:

 

Ø Teilnahme am Qualifizierungsprozess zur Schulverpflegung (erstmals 2014)

Ø In 2015: Erwerb des ersten Mensasternes als erste Schule im Landkreis

        Mayen-Koblenz

Ø In 2015: Teilnahme am Wettbewerb „Mensa macht Schule“ (Tag der

         Schulverpflegung)  >  Gewinn von 200 €

 

    
     Der Wettbewerbsbeitrag erstellt von der GTS-Projektgruppe „Die Mensadetektive“ unter der Leitung von Christoph Ernst (Schulsozialarbeiter unserer Schule)

 

     

  • In 2016: Verleihung des 2. Mensasterns als erste Schule im Landkreis

  • Mai 2017: Verleihung des 3. Mensasterns als erste Schule im Landkreis und unter den ersten 10 Schulen im Land Rheinland-Pfalz

  • Verpflegungskonzept:

    Mit der Verleihung des 3. Sternes ist für uns die „Reise zur gesunden Ernährung“ nicht abgeschlossen. Mit unserem schuleigenen Verpflegungskonzept verpflichten wir uns, den erreichten Standard zu wahren und weiter „am Ball zu bleiben“.