www.dhd-heliservice.de

 

 

 

Hier geht es zu unserem Verpflegungskonzept

 

Grundschule Kruft

 

 

"Lasst uns dafür sorgen, dass in unseren Wohnungen und in unseren Schulen gesungen und Musik gemacht wird, auf dass die Nachwachsenden lernen, daran Freude zu haben. Es wird Zeit für jene Sprache, die unsere Seele ohne Umwege erreicht."

AltbundeskanzlerHelmut Schmidt

 

 

 

 

Getreu nach diesem Motto werden unter der Leitung von Fachlehrkräften der Kreismusikschule nun schon seit 5 Jahren die Kinder der Klassenstufe 4 an folgenden Instrumenten ausgebildet:

 

 

Leitung der Gesamtprobe

Frau Thiel
Leitung der verschiedenen
Kleingruppen
Querflöte
Frau Thiel

Trompete und
Tenorhorn
Frau Wies

Waldhorn
Frau Engelbart

Klarinette
Herr Hansch

Saxophon
Herr Heckelmann

Trommeln
Frau Bowmann

 

 

Die Kinder der Bläserklasse erhalten jeden Dienstag in der Zeit von 11.30 - 12.50 Uhr in kleinen Gruppen Unterricht. Zum Schluss jeder Unterrichtsstunde proben dann alle Kinder gemeinsam das zuvor Einstudierte. Im Laufe des Schuljahres erweitert sich das erlernte Liederrepertoire stetig. Angefangen vom Lied „Vorüber ist die Stunde schon“ (im 2-Ton-Raum), über „Freude schönerGötterfunken“ (im 5-Ton-Raum), leichten Weihnachtsliedern bis hin zum Frühlingslied „Der Kuckuck und der Esel“ oder „Kol Dodi“ (aus Israel), eignen sich die Schüler systematisch ein größeres Können an. Der Unterricht in der Trommelgruppe läuft parallel. Auch hier ist eine konsequente Steigerung der Fähigkeiten mit jeder Probe spür- und hörbar.

 

Durch das Klassenmusizieren sollen die Kinder die Chance bekommen, an ein Instrument herangeführt zu werden, um sich darauf erproben zu können, Spaß daran zu finden und das Instrument später weiter erlernen zu können. In der Gesamtprobe trägt jedes einzelne Kind mit dem ihm eigenen Stärken zu einem gelungenem Gesamtergebnis bei.

 

In den letzten Jahren konnte die Bläserklasse ihr Können bei Konzerten der VG Pellenz sowie beim Hof- und Scheunenfest der Tenne in Kruft unter Beweis stellen.

Erfreulicherweise sagten immer viele Kinder ihre Teilnahme zu, so dass einem gelungenen Auftritt nichts mehr im Wege stand. Weitere Spielanlässe boten das „Offene Adventsfenster“ in Kruft, Schulfeste und Schulentlassfeiern.

 

Von der Arbeit mit dem Instrument begeistert, wechselten einige Schüler nach Ablauf der Grundschulzeit in den ortsansässigen Musikverein, die Kreismusikschule oder die Big-Band-Klasse der Realschule+ in Mendig.

 

Zur Vorbereitung auf die Instrumentalklasse findet in jedem Jahr ein Schnuppervormittag für die Kinder der 3. Klassen statt. Die Kinder können hinsichtlich des Instrumentes Wünsche äußern. Außerdem werden besondere Talente oder Vorkenntnisse im Instrumentalspiel im Vorfeld mit den zuständigen Lehrkräften abgesprochen.

 

Die Einteilung in die Gruppen wird von den Fachlehrern vorgenommen und vor den Sommerferien den Kindern mitgeteilt. Der Unterricht ist für die Schülerinnen und Schüler kostenfrei. Die Teilnahme ist verpflichtend und findet im Rahmen des regulären Musikunterrichts statt, ist also kein Zusatzunterricht. Die Kinder erhalten in beiden Zeugnissen eine Note und eine Könnensprofilbeschreibung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bläserklasse bei ihrem

Auftritt zur Eröffnung des

 Scheunenfestes am

21.06.2014